BIOGRAFISCHES

STUDIUM

Der Cellist Jakob Christoph Kuchenbuch, geb. 1994 in Jena (Saale), erhielt seinen ersten Cellounterricht bereits mit 4 Jahren. Maßgeblich an seiner frühen Ausbildung beteiligt waren seine Lehrerinnen Monika Tutschku und Philine Teige in Apolda und Weimar von 1998 bis 2009.

Von 2009 bis 2014 wechselte er an das Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Musikgymnasium Schloss Belvedere und studierte dort als Jungstudent in der Klasse von Prof. Tim Stolzenburg.

Nach seinem Abitur entschied er sich anschließend für ein Bachelorstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, wo er in der Klasse von Prof. Bernhard Gmelin wegweisende musikalische Impulse erhielt.

Seit seinem Bachelor-Abschluss 2018 studiert er nun im Master of Performance bei Prof. Thomas Demenga an der Musik Akademie Basel, parallel dazu auch Barockcello bei Petr Skalka an der Schola Cantorum Basiliensis.

Weitere wichtige musikalische Horizonterweiterungen stellten Meisterkurse mit u.a. Wolfgang Emanuel Schmidt, Alban Gerhardt und Stephan Forck dar.

 

WETTBEWERBE

Jakob Kuchenbuch kann auf eine ganze Reihe von Wettbewerbserfolgen zurückblicken. Er ist mehrfacher 1. Bundes- und Sonderpreisträger in Solo- und Kammermusikkategorien des Wettbewerbs Jugend musiziert, der WESPE, sowie 1. Preisträger des X. internationalen Kazimierz Wiłkomirski Cello-Wettbewerbs für junge Cellisten in Poznan. Weiterhin gewann er den 1. Preis des Elise-Meyer-Wettbewerbs der HfMT Hamburg in der Kategorie Tiefe Streicher, sowie den 2. Preis, der Preis des Bundespräsidenten, im Felix-Mendelssohn-Bartholdy Hochschulwettbewerb 2017 in der Kategorie Klaviertrio.

 

 

 

WETTBEWERBE & STIPENDIEN

Jakob Kuchenbuch kann auf eine ganze Reihe von Wettbewerbserfolgen zurückblicken. Er ist mehrfacher 1. Bundes- und Sonderpreisträger in Solo- und Kammermusikkategorien des Wettbewerbs Jugend musiziert, der WESPE, sowie 1. Preisträger des X. internationalen Kazimierz Wiłkomirski Cello-Wettbewerbs für junge Cellisten in Poznan. Weiterhin gewann er den 1. Preis des Elise-Meyer-Wettbewerbs der HfMT Hamburg in der Kategorie Tiefe Streicher, sowie den 2. Preis, der Preis des Bundespräsidenten, im Felix-Mendelssohn-Bartholdy Hochschulwettbewerb 2017 in der Kategorie Klaviertrio.

Darüber hinaus ist und war Jakob Kuchenbuch Stipendiat der Konrad Adenauer Stiftung e.V., der Yehudi Menuhin Live Music Now Foundation, des Ministeriums für Bildung und Kultur Thüringen, der Sparkassenstiftung Weimarer Land sowie der PE-Förderungen für Studierende der Musik Mannheim e.V.

 

 

WETTBEWERBE & STIPENDIEN

Jakob Kuchenbuch kann auf eine ganze Reihe von Wettbewerbserfolgen zurückblicken. Er ist mehrfacher 1. Bundes- und Sonderpreisträger in Solo- und Kammermusikkategorien des Wettbewerbs Jugend musiziert, der WESPE, sowie 1. Preisträger des X. internationalen Kazimierz Wiłkomirski Cello-Wettbewerbs für junge Cellisten in Poznan. Weiterhin gewann er den 1. Preis des Elise-Meyer-Wettbewerbs der HfMT Hamburg in der Kategorie Tiefe Streicher, sowie den 2. Preis, der Preis des Bundespräsidenten, im Felix-Mendelssohn-Bartholdy Hochschulwettbewerb 2017 in der Kategorie Klaviertrio.

Darüber hinaus ist und war Jakob Kuchenbuch Stipendiat der Konrad Adenauer Stiftung e.V., der Yehudi Menuhin Live Music Now Foundation, des Ministeriums für Bildung und Kultur Thüringen, der Sparkassenstiftung Weimarer Land sowie der PE-Förderungen für Studierende der Musik Mannheim e.V.

 

 

KONZERTE

Solistisch als auch kammermusikalisch ist Jakob Kuchenbuch in Konzerten in Deutschland und vielen anderen Ländern Europas wie Schweden, Spanien, Griechenland, Norwegen, Polen und den Niederlanden zu erleben.

Stilistisch reicht das Repertoire dabei von früher Renaissance-Musik, so zu erleben z.B. als Barockcellist mit dem Ensemble I Zefirelli, bis zu experimenteller zeitgenössischer Solo- und Ensemble-Performance - zu hören u.a. beim Festival für experimentelle Musik auf Kampnagel in Hamburg. Zahlreiche europäische Festivals wie u.a. das Victoria Festival of Arts (Malta), das Koronyi Festival of Arts (Griechenland), das Festival á Pelican und das clasclas international music festival for classical music (Villagarcia/Spanien) erweitern den Konzertkreis.

 

DISKOGRAPHIE

Im Frühjahr 2019 erschien beim Label cpo eine CD mit dem Komponisten Carl Loewe im Zentrum. Zu hören ist u.a. Loewes Grand Trio op. 12, das für diese Produktion eigens neu herausgegeben und editiert wurde, interpretiert durch das Trio Marietta Kratz, Violine, stellvertretende Konzertmeisterin des NDR Elbphilharmonieorchesters, Henning Lucius, Klavier, Dozent für Liedgestaltung und -korrepetition an der Hmt Rostock und Jakob Christoph Kuchenbuch.

Im nächsten Jahr ist eine weitere CD in Zusammenarbeit mit der GWK (Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit) geplant - dabei im Porträt das Klaviertrio Le Beau (Christa-Maria Stangorra (Violine), Jakob Christoph Kuchenbuch (Violoncello), Susana Gomez Vazquez (Klavier).

 

 

 

© 2020 by JAKOB CHRISTOPH KUCHENBUCH